HR Transformation
Kontinuierliche Personalanpassung in einer veränderten Arbeitswelt 4.0

 Die Arbeitswelt in Unternehmen verändert sich permanent. Demografischer Wandel, Automatisierung, Fachkräftemangel, zunehmende Digitalisierung, aber auch Bildung und Migration sind stetige Treiber dieses Wandels, die eine hohe Veränderungsbereitschaft von den Unternehmen und ihren Mitarbeitern fordern.

Betroffen sind aber nicht nur die Unternehmen und deren Belegschaft, sondern auch die zuständigen Sozialpartner, Gewerkschaften oder Verbände.
Damit entstehen Gestaltungsspielräume, die erfordern, dass neuartige Rahmenbedingungen im Personalmanagement der Unternehmen geschaffen werden.

Der dynamische Wandel, der vielfach bisherige Qualifikationen und berufliche Erfahrungen kurzfristig entwertet, führt zu Ängsten und Befürchtungen bei den Mitarbeitern.
Das betrifft die Sorge um einen Jobverlust, um Einkommenseinbußen, um den Verlust des sozialen Ansehens, notwendige Ortswechsel, die Furcht, neuen und höheren Qualifizierungsanforderungen nicht gewachsen zu sein. Wenn diesen Gefühlen und Ängsten keine konstruktiven Ansätze entgegengesetzt werden, so ergeben sich daraus nahezu unweigerlich Blockaden bei den Beschäftigten, eine Erhöhung des Krankenstandes, Leistungsverweigerungen bis zum Boykott und Schädigungen des Unternehmensrufes.

Hier setzt unsere HR-Transformation an: um erfolgreich diese unaufhaltsamen dynamischen Prozesse als Unternehmen mitvollziehen zu können, sind präventive langfristige Regelungen z.B. in Form von Betriebsvereinbarungen unerlässlich.

Unser Ziel ist es, gemeinsam mit allen Beteiligten eine Atmosphäre positiver Veränderungsbereitschaft zu schaffen. Dass sich die Mitarbeiter frei von Ängsten und Stigmatisierungen fühlen können und Freude an der Gestaltung des Wandels haben.
Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, dann sehen die Mitarbeiter/innen vorrangig die Chancen und Möglichkeiten wie die Übernahme höherwertiger Aufgaben, die Verbesserung des Einkommensniveaus und des sozialen Status, die Sicherung der Beschäftigung und die Qualifizierung als realistische Aufgabe an.